Beratungs-
dienste
Allgemeine soziale Beratungsstelle Annaberg Kirchenbezirkssozialarbeit KBS

 

Besucherzähler

 
  • Allgemeine Soziale
    Beratungsstelle
  • Hilfe für Menschen
    mit Behinderungen
  • Projektbericht
  • Sprechzeiten
  • Kontakt

Was ist Kirchenbezirkssozialarbeit?

Es ist ein Angebot offener Sozialarbeit von Kirche und ihrer Diakonie.

Sie umfasst bei uns die Bereiche allgemeine soziale Beratung, die Koordinierung der Zusammenarbeit mit den Kirchgemeinden und Angebote für Menschen mit Behinderungen.

Unsere Beratung und Hilfestellung ist kostenlos und für alle offen, d.h. nicht an eine Kirchenzugehörigkeit gebunden.

Wir hören Ihnen zu und unterliegen der Schweigepflicht.

Der Schwerpunkt unserer Beratungsstelle ist die Erstberatung Bedürftiger in verschiedenen Notlagen.

Allgemeine soziale Beratungsstelle

Wir helfen bei der

  • Vermittlung lebenspraktischer und finanzieller Hilfen, z. B. der Beschaffung von geeignetem Wohnraum oder der Beantragung von Wohngeld.
  • Kontaktaufnahme zu Ämtern und Behörden.
  • Unterstützung von sozial schwachen Menschen und der Durchsetzung ihrer Rechte.
  • Überwindung sozialer Probleme und Schwierigkeiten.
  • Information und Vermittlung in andere Beratungs und Hilfsangebote.

Zusammenarbeit mit Kirchgemeinden

Wir koordinieren ehrenamtliche Arbeit der Diakonie und ihrer Kirche und bieten Fachberatung für Kirchgemeinden, Gemeindegruppen, Selbsthilfegruppen, ehrenamtlich Tätige sowie Fachauskunft für Politik und Öffentlichkeit.

 

Flyer Allgemeine Soziale Beratung

Unser besonderes Anliegen aus christlicher Verantwortung heraus ist die Hilfe und Unterstützung für Menschen mit Behinderungen, insbesondere geistig und mehrfach behinderte Menschen und deren Angehörige.

Angebote:

  • Freizeitgestaltung in Form von Kreisen für geistig und mehrfach Behinderte mit gemeinsamen Andachten, Spielen, Gesprächen oder auch Ausflügen und kreativen Angeboten. Dabei kommen auch die Angehörigen der behinderten Teilnehmer zusammen, um sich über das Zusammenleben mit ihren behinderten Familienmitgliedern auszutauschen und Rat zu finden.
  • Vorträge durch Referenten zu aktuellen Themen.
  • gemeinsame Rüstzeitangebote.

Der Geistig-Behindertenkreis trifft sich regelmäßig in der Bergkirche St. Marien zu Annaberg jeden 1. Samstag im Monat (außer Juli/August) ab 14.00 Uhr.

Wir unterstützen Sie auch bei:

  • Hilfe im Umgang mit der eigenen bzw. Behinderung Angehöriger.
  • Der Beantragung, z.B. des Schwerbehindertenausweises oder von Pflegegeld.
  • Der Beschaffung von behindertengerechtem Wohnraum.
  • Der Vermittlung in geeignete Einrichtungen.
  • Informationen zu gesetzlichen Neuregelungen.

Projektbericht
Projektwoche Bergbau 30. August bis 3. September 2010 in Scheibenberg

Projektpartner:

Diakonisches Werk imKirchenbezirk Annaberg e.V.
Behindertenheim Kovářská Tschechische Republik

Ausgangssituation und Projektvorbereitung

Rückblickend auf gute Erfahrungen, die wir mit einem ersten gemeinsamen Projekt im Jahr 2009 gemacht haben und zwecks Fortführung und Vertiefung der Zusammenarbeit, wurde 2010 das zweite gemeinsames Projekt zwischen dem Behindertenkreis des Diakonischen Werkes Annaberg e.V. (offene Arbeit mit geistig behinderten Menschen) und dem Behindertenheim in Kovarska geplant und durchgeführt. Wie bereits beim ersten derartigen Projekt war auch dieses Mal eine der wichtigsten Zielstellungen, den geistig behinderten Menschen eine intensivere Wahrnehmung ihrer Umwelt zu ermöglichen. Dafür wurden speziell auf die Zielgruppe ausgerichtete Maßnahmen geplant und durchgeführt. Der grenzüberschreitende Charakter (sowohl im Hinblick auf die Teilnhmer/innen als auch auf Ort und Art der Maßnahmen) trug dabei in besonderem Maße zur Erweiterung des Erfahrungshorizontes bei. Nachdem 2009 Umweltbildung im Mittelpunkt stand, einigten sich beide Projektpartner für 2010 thematisch auf "Bergbau", nicht zuletzt weil die Geschichte des Erzgebirges auf beiden Seiten der deutsch-tschechischen Grenze in besonderer Weise mit dem Bergbau im Zusammenhang steht.

Dem Bergbau ist auch die Gründung der Stadt Scheibenberg zu danken. Dieser Fakt sowie die Rahmenbedingungen, die die Stadt und die Begegnungsstätte der Evangelisch-Methodistischen Kirche bieten, waren Auswahlkriterien für den Ort der Veranstaltung. In die umfangreichen Vorbereitungsmaßnahmen waren beide Projektpartner eingebunden. Die Antragstellung für das Förderprojekt erfolgte durch das Diakonische Werk Annaberg in enger Zusammenarbeit mit dem Projektpartner und dem Büro der Euroregion in Freiberg. Im Mai 2010 erfolgte die Bewilligung und die konkrete Organisation der Woche konnte beginnen.

 

 

Wir sind für Sie da:

dienstags: 09.00 - 12.00 Uhr / 13.00 - 16.00 Uhr

donnerstags : 09.00 - 12.00 Uhr / 13.00 - 15.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Für Anfragen nutzen Sie unser Formular, ich werde mich umgehend bei Ihnen melden.
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)
Ihr Name*
Ihre E-Mail Adresse*
Ihr Kommentar* (Restzeichen: 2500)
Sicherheitscode eingeben!
 Grafik neu laden | Code anhören
    

 

 

 
 
 
 

Hier gehts nach Oben

 

Diakonisches Werk Annaberg e.V. Allgemeine Soziale Beratungsstelle Annaberg Kirchenbezirkssozialarbeit KBS

Im Haus der Hoffnung

Ansprechpartnerin
Frau Markus

Barbara-Uthmann-Ring 157/158
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon/Fax 03733 556999