Aktuelles

 

Besucherzähler

Was ist die Diakonie?
Video: Was ist die Diakonie?

Das neue Video soll die ganze Bandbreite diakonischer Arbeit darstellen – von der Geburt bis zum Lebensende. Das Material stammt aus den Image-Kampagnen 2012 bis 2015. Auch haben wir dafür im Berliner Jugendclub TUBE und im Diakonie-Hospiz Wannsee gedreht - zwei Beispiele für die rund 30.000 Einrichtungen und Dienste der Diakonie bundesweit.

Familienpaten gesucht

Der Erzgebirgskreis möchte werdende Eltern und jungen Familien unterstützen. Unter anderem wurde dafür das Projekt der Familienpaten ins Leben gerufen. Familienpaten sind Ehrenamtliche, die eine Patenschaft für eine konkrete Familie übernehmen und diese im Alltag begleiten. Das Angebot richtet sich an alle Familien, die Unterstützung brauchen und möchten. Dabei ist es nicht wichtig, ob nur eines oder mehrere Kinder in der Familie sind. Es ist auch nicht wichtig, ob beide Elternteile für die Erziehung sorgen oder ob Mama oder Papa alleinerziehend ist.
Bei diesem Angebot geht es darum, den Familien mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Meist werden dafür ein oder zwei feste Termine pro Woche vereinbart, in denen die Familienpatin – bisher waren es meist Frauen, aber das muss nicht so bleiben – in der Familie hilft. Sie kümmert sich um die Kinder, spielt zum Beispiel mit ihnen, oder dreht eine Runde mit dem Kinderwagen, damit Mama oder Papa sich um den Haushalt kümmern können, einen Arzttermin wahrnehmen können oder auch einfach einmal eine Stunde Zeit für sich haben. Gerade wenn Freunde oder die Großeltern nicht in der Nähe wohnen oder wenn der Partner oder die Partnerin den ganzen Tag auf Arbeit ist, kann das eine unglaublich große Hilfe sein.
Im Altlandkreis Stollberg hat die Diakonie im Kirchenbezirk Annaberg die Koordinierung dieses Projektes übernommen. Alle werdenden Eltern und Eltern von Kindern bis zu drei Jahren können sich bei Interesse bei der Diakonie (unter den unten genannten Kontaktdaten) melden. Besonders dringend werden dafür auch noch Familienpaten gesucht. Interessierte müssen dafür mindestens 18 Jahre alt sein. Sie sollten aufgeschlossen sein, Freude am ehrenamtlichen Arbeiten mit Kindern und Familien  haben und eine gute Alltagsorganisation besitzen. Sie erhalten dafür Weiterbildungen und Schulungen, eine Bescheinigung über ihr Ehrenamt, die Erstattung der anfallenden Fahrtkosten und ihnen wird eine feste Ansprechpartnerin bei der Diakonie an die Seite gestellt.
Mit bereits bestehenden Familienpatenschaften wurden sehr gute Erfahrungen gemacht. Familien erhalten tatkräftige Unterstützung und die Ehrenamtlichen haben Freude an ihrer Arbeit. Derzeit haben sich allerdings mehr Familien beworben, als Patinnen und Paten zur Verfügung stehen. Alle, die sich vorstellen können, das Ehrenamt eines Familienpaten bzw. einer Familienpatin zu übernehmen, sind daher herzlich willkommen. Auch Familien können sich natürlich weiterhin bewerben. Es bleibt zu hoffen, dass das Projekt Familienpaten weiter wachsen kann.  

Kontakt:
Diakonisches Werk Annaberg e.V.
Barbara-Uthmann-Ring 157 - 158
09456 Annaberg-Buchholz
Ansprechpartner: Simone Markus und Karin Rottluff
E-Mail kbs@diakonie-annaberg.de

Außenstelle Stollberg
Herrenstraße 25, 09366 Stollberg
Tel. 037296 936550

 
 
 

Hier gehts nach Oben

 

Hoffnung

für Osteuropa

Eheberatung

Erziehung Familie

Eltern Kinder

Jugendliche

Lebensberatung

Schwangeren

Beratung

Schulden   Armut

Insolvenz

Offene Sozialarbeit

Hoffnung

für Osteuropa

Wohnungslosigkeit